Startseite

HLF20

HLF20_kbDas Hilfeleistungslöschfahrzeug ist ein Löschgruppenfahrzeug, welches über eine Beladung zur Menschenrettung, Brandbekämpfung und zur technischen Hilfeleistung mittleren Umfangs verfügt.
Die Besatzung besteht aus einem Gruppenführer, einem Maschinisten, einem Melder sowie dem Angriffs-, Wasser- und Schlauchtrupp, insgesamt 9 FM(SB).
Das Fahrzeug hat eine durch den Fahrzeugmotor angetriebene Feuerlöschkreiselpumpe mit einer Leistung von 2400 Liter Wasserabgabe pro Minute bei 8 bar. Zur Stromversorgung an der Einsatzstelle ist ein 20 KVA Stromgenerator verbaut, der ebenfalls über den Fahrzeug-motor angetrieben wird.
Als Löschmittel werden 2200 Liter Wasser und 120 Liter Schaummittel auf dem Fahrzeug mitgeführt. Zur technischen Hilfe, speziell für Verkehrsunfälle, wird unter anderem ein hydraulisches Aggregat sowie eine Rettungsschere und ein Spreizer mitgeführt.
Im vorderen Fahrzeugteil ist eine Zugeinrichtung mit einer Zugkraft von 50 KN verbaut. Im mittleren Dachbereich sorgt ein Lichtmast mit 7 m Einsatzhöhe und 2 mal 1000 Watt Schein-werfern bei Dunkelheit für die richtige Ausleuchtung der Einsatzstelle.
Innerhalb des Löschzuges Kirchborchen dient das HLF 20 als Erstangriffsfahrzeug, sowohl bei Brandeinsätzen als auch bei Einsätzen der technischen Hilfe.